SAQ geht wieder auf Sendung

Zum Tag der vereinten Nationen am 24.10.2021 findet wieder eine Aussendung des Maschinensenders SAQ statt. Der Längstwellensender in Grimeton (Schweden) stammt aus dem Jahre 1924 und ist der letzte funktionierende Maschinensender der Welt.

Die Aussendung wird um 17:00 CET (15:00 UTC) auf der Frequenz 17,2 kHz in CW stattfinden. Der Abstimmvorgang beginnt bereits um 16:30 CET (14:30 UTC).

Die Veranstaltung wird live auf YouTube übertragen.

Für den 22.10.2021 sind Testaussendungen geplant. Diese sollen im Zeitraum zwischen 13:00 CET (11:00 UTC) und 16:00 CET (14:00 UTC) stattfinden.

Weitere Informationen findest Du auf der Seite der Alexander association.

 

Nachtrag zum ISS Kontakt

Vor einigen Tagen erreichte mich eine Mail aus Tschechien. OM Michael OK7SE bestätigte mir darin den Kontakt über die internationale Raumstation ISS. Michael hat die von mir gesendete Bake empfangen können.

Thank you for the confirmation, Michael!

Somit ist es bei diesem kurzen Test nicht nur gelungen, die ISS zu erreichen, sondern wir haben auch eine über 700km entfernte Station mit dem Handfunkgerät arbeiten können.

Du hast den Artikel noch nicht gelesen? Dann nutze einfach diesen Link und lerne eines von vielen interessanten Themengebieten des Amateurfunks kennen.

Perseiden – Beginn der Meteorscatter Saison

Aktuell beginnt der Zyklus des Perseiden-Meteorstrom 2021.

Für die Freunde der Betriebsart Meteorscatter beginnt somit wieder eine spannende Zeit. Es werden sicher wieder viele Verbindungen über die Reflektionen zustande kommen.

CQ auf dem 6m Band

Die Zeit der Perseiden beginnt am 17.07.2021 und endet am 24.8.2021. Der Höhepunkt wird voraussichtlich am 12.08.2021 erreicht.

Für uns Grund genug, die Bänder zu beobachten. Wir konnten im 6m Band schon vereinzelt kurze Pings registrieren. Allerdings sind diese noch sehr schwach und relativ selten. Für ein komplettes QSO wird es wohl noch nicht reichen. Dies wird sich in den kommenden Tagen sicher ändern.

Also nutze die Chance und bereite Dich auf das bevorstehende Naturspektakel vor. Wie du das am besten machst? Der Betrieb von Meteorscatter mit mit wenig Aufwand möglich. Lies hier einen Erfahrungsbericht dazu.

Der Distrikts Shop

Du bist DARC Mitglied und suchst Vereinsartikel, wie zum Beispiel Fahnen und Banner, die der DARC Verlag aus Kostengründen nicht mehr anbieten kann?

Dann solltest Du einen Blick in den Distriks Shop des Distriks H werfen. Der Shop wird ehrenamtlich von Mitgliedern aus dem Distrikt Niedersachsen betrieben. Als Zahlungsart steht Banküberweisung und PayPal zur Verfügung. Allerdings solltest Du eine Banküberweisung vorziehen, da ansonsten ein Teil des Warenwertes als Gebühr an PayPal abgetreten werden müssen. Das tut Dir zwar nicht weh, allerdings landet dann weniger Geld in den Kassen des Vereinsshops.

DARC Banner
DARC Fahne

Wir haben uns für unseren bevorstehenden Fieldday bereits eingedeckt.

Vielleicht ist ja auch etwas für Dich dabei!

Das war die HamRadioWorld 2021

Was für ein spannendes Wochenende. Die internationale Messe „HAM RADIO“ konnte wegen der anhaltenden Pandemie auch in diesem Jahr nicht wie gewohnt stattfinden. Stattdessen haben sich fleißige Helfer zusammengeschlossen und das Messegelände virtuell nachgebaut.

Dabei wurde nicht nur auf die Funktionalität, sondern auch auf kleinste Details großen Wert gelegt. Es wurden nicht nur die Stände nachgebaut, sondern auch der beliebte Campingplatz war vorhanden. Es war somit möglich, sich gemeinsam mit Freunden auf dem Campingplatz auf ein Bier zu treffen. Dabei war man selten allein. Wenn nicht gerade andere Besucher vorbeischauten, so waren doch des Öfteren die virtuellen Katzen in der näheren Umgebung.

Ich persönlich habe viel Zeit auf der virtuellen Messe verbracht. Immer wieder tauchten neue Überraschungen auf, wie zum Beispiel Lautsprecherdurchsagen, weil jemand im Halteverbot geparkt hat. Man konnte sogar an einem virtuellen Hubschrauberrundflug nach Baunatal teilnehmen. Also wirklich viele tolle Überraschungen. Die Entwickler haben sich wirklich sehr viel Mühe gegeben, um die Messe zu einem besonderen Highlight zu machen. Und es ist ihnen auch durchweg gelungen. Laut DARC wurden dafür knapp 1400 Mannstunden investiert. Eine große Leistung der freiwilligen Helfer und ein unbeschreiblicher Einsatz für das gemeinsame Hobby.

Auf der Messe selbst traf man den ein oder anderen Funkfreund aus dem eigenen Ortsverband und konnte einen kurzen Schnack halten. Viele der Stände waren regelmäßig besetzt, sodass man dort direkt mit dem Aussteller in Kontakt treten konnte. Das hat in den meisten Fällen auch problemlos funktioniert.

Am Abend habe ich mich dann mit Hans-Jürgen DJ3LE auf dem Campingplatz getroffen. Da wir beiden auch Mitglied im VFDB sind, haben wir die Chance genutzt und den Wohnwagen von Heribert, DG9RAK aufgesucht. Heribert ist im Vorstand des VFDB e.V. und hatte auf der Seite des VFDB zu einem gemeinsamen Treffen auf dem Campingplatz eingeladen. Als wir es uns am virtuellen Grill gemütlich gemacht hatten, schaute plötzlich Michael, DL2YMR vorbei. Er hatte noch einen Funkfreund im Schlepptau und beide wollten sich nach den Ereignissen auf dem Campingplatz umschauen.

VFDB Camp

Einige von Euch kennen ja sicherlich den YouTube Kanal von Michael. Dort werden viele spannende Dinge rund um den Amateurfunk behandelt. Vielleicht schaut ihr einfach mal rein. Es lohnt sich. Seine Videos sind sehr professionell produziert und eine große Bereicherung für den Amateurfunk. Nach dem netten Gespräch steht für Hans-Jürgen und mich jedenfalls fest, dass Michael privat genau so sympathisch ist, wie in seinen Videos. Also von uns einen Daumen nach oben.

Nachdem Michael und sein Funkfreund wieder aufgebrochen waren, trafen auch bald die weiteren VFDB Mitglieder am Wohnwagen ein. Schnell wurde unsere Runde zu groß für den Campingplatz und wir wechselten die Location. Hierzu wanderten wir im Gänsemarsch zum Pool, in dem mehr Leute Platz fanden. Hans-Jürgen war auf dem Weg allerdings in der virtuellen Welt steckengeblieben und verlor uns.

In einer kurzen Nachricht über die sozialen Medien, berichteten wir ihm über unser Treffen im Pool. Schnell machte er sich auf den Weg zu uns und wurde fündig. Als er jedoch in den Pool sprang, traf er dort allerdings auf eine ihm völlig unbekannte Gruppe. Bis zum Abschluss der Messe konnten wir nicht zweifelsfrei klären, ob es auf dem Gelände zwei Pools gab.

Schnell wurde auch der Pool zu klein und wir wechselten alle zurück zum Stand des VFDB. Dort stand ein Jitsi Raum zur Verfügung, in dem alle Leute Platz fanden. Wir haben an diesem Abend nette Leute kennengelernt und seit langer Zeit wieder richtig viel Spaß gehabt. Gegen Mitternacht trennten sich dann unsere Wege.

Die HAM RADIO WORLD war für uns wirklich eine rundum gelungene Veranstaltung. Wir möchten uns ganz herzlich bei den Entwicklern und Machern dieses Events bedanken. Wir wissen es zu schätzen. Ihr habt uns eine große Freude bereitet. DANKE DAFÜR! Wir sehen uns 2022!

Wie waren Deine Erfahrungen auf der HAM RADIO WORLD? Schreibe Deine Erfahrungen direkt in die Kommentare. Vielleicht lässt sich auch die Pool-Frage klären 😉

vy 73 de Tycho DK8LX

@dl2ymr @vfdb_e_V @DARC_eV

HAM RADIO WORLD 2021 – Morgen geht´s los!

Ab morgen, 25.06.2021, findet die HAM RADIO WORLD 2021 statt. Der DARC hat sich als Ersatz für die Messe in Friedrichshafen in diesem Jahr etwas Besonderes einfallen lassen. Die Veranstaltung wurde virtuell nachgebaut. Dadurch haben wir in diesem Jahr die Möglichkeit, ohne großen Reisestress, an einer der weltweit größten Amateurfunkmessen teilzunehmen. Der YouTuber Michael, DL2YMR hat dazu ein sehr informatives Video veröffentlicht. Dieses Video solltest Du Dir unbedingt anschauen. Auch wir werden an dieser besonderen Ausgabe der HAM Radio teilnehmen.

Vielleicht sehen wir uns!

WSJT-X Update beinhaltet neuen digitalen Modus Q65

Kurzmitteilung

Wie das Entwicklerteam der Software WSJT-X auf ihrer Internetseite berichtet, ist eine aktualisierte Version des Softwarepakets WSJT-X verfügbar. Die Version 2.4.0 beinhaltet nun einen digitalen Modus mit dem Namen Q65.

Q65 ist für schwierige Ausbreitungsbedingungen entwickelt worden, bei denen ein Dopplershift von mehreren Hz auftritt. Die Nachrichtenformate sind identisch zu denen in FST4, FT4, FT8, und MSK144. Beim neuen Modus kommt zudem eine verbesserte Fehlerkorrektur und eine 65-Ton Frequenzumtastung zum Einsatz. Q65 eignet sich daher besonders für Tropo- und Regenscatter, bei denen die Signale schnell schwächer werden.

Für einen schnellen Einstieg ist selbstverständlich ein Quick-Start Guide verfügbar.