Jetzt Funkamateur werden!

Du möchtest gerne Funkamateur werden und somit ein wirklich spannendes Hobby erleben? Auf dieser Seite werden wir ein paar Informationen für dich zusammentragen, damit du Zugang zu einer Ausbildung und weiteren Informationen bekommst. Wir helfen Dir dabei!

Voraussetzungen

Voraussetzung, um Amateurfunkdienst teilnehmen zu können, ist das Amateurfunkzeugnis. Um dieses Zeugnis zu erlangen ist eine Prüfung bei der Bundesnetzagentur nötig. In Deutschland gibt es aktuell zwei Zeugnisklassen. Die Klasse E (Novice Licence) ist die Einsteigerklasse. Bei der Prüfung werden Kenntnisse der Elektrotechnik, Elektronik und Funktechnik, sowie Gesetzeskunde und Kenntnisse über die Durchführung des Funkbetriebs abgefragt. Mit der Klasse E kann man schon eine ganze Menge anfangen. Sogar weltweiter Betrieb auf einigen Kurzwellenbändern ist damit möglich. Die andere Klasse nennt sich Klasse A (Advanced License). Mit dieser Lizenzklasse dürfen alle zugelassenen Bänder mit der maximal zugelassenen Sendeleistung gearbeitet werden. Die Prüfung beinhaltet neben den Teilen des Gesetzeskunde und Betriebstechnik aus Klasse E, einen umfangreicheren Teil der Technik. Es ist auch möglich, zuerst Klasse E zu erlangen und dann auf Klasse A aufzustocken. In diesem Fall braucht man nur noch den Technik Teil von A prüfen zu lassen. Die Prüfung beinhaltet ausschließlich Fragen im Multiple Choice Verfahren. Den aktuellen Fragenkatalog kannst du Dir hier herunterladen.

Wie läuft die Ausbildung ab?

Es gibt viele Möglichkeiten, sich auf die Prüfung vorzubereiten. Vor einiger Zeit wurden in unserem Ortsverband sogar noch Lehrgänge angeboten. Leider wurde die Durchführung aufgrund schwindender Teilnehmerzahlen immer schwieriger. Vor ein paar Jahren wurden die Lehrgänge dann eingestellt. Das heißt aber nicht, dass man sich nicht mehr auf die Prüfung vorbereiten kann. Ganz im Gegenteil. Heute gibt es Online Lehrgänge und Fernlehrgänge. Dies hat den großen Vorteil, dass man sich die Zeit frei einteilen kann. Allerdings ist hierbei auch ein wenig mehr Disziplin notwendig.

Ein praktischer Teil ist in der Prüfung zwar nicht vorgesehen, hilft aber sehr, die Zusammenhänge zu verstehen. Gerne zeigen wir Dir an unserer Clubstation, wie das funktioniert.

An wen kann ich mich wenden?

Du kannst dich natürlich gerne an uns wenden. Wir finden den richtigen Lehrgang für dich und stehen dir mit Rat und Tat zur Seite. Bei uns kannst du auch praktische Erfahrungen sammeln und unter Verwendung eines Ausbildungsrufzeichens selbst „auf Sendung“ gehen.

Worauf wartest du? Jetzt Funkamateur werden!