Über uns

Wir sind der Flensburger Ortsverband des deutschen Amateur Radio Club e.V. Der Deutsche-Amateur-Radio-Club e.V unterteilt sich in verschiedene Distrikte, die meistens an die Aufteilung der Bundesländer angelehnt sind. Unser wunderschönes Schleswig-Holstein gehört zum Distrikt M. Ein Distrikt unterteilt sich dann in die verschiedenen Ortsverbände, welche nummeriert sind. Flensburg ist der Ortsverband 03 im Distrikt M. Somit lautet die offizielle Bezeichnung Ortsverband M03.

Mit ca. 50 Mitgliedern sind wir im nördlichen Schleswig Holstein, unweit der dänischen Grenze, vertreten. Gegründet wurde der Ortsverband vor mehr als 75 Jahren. Wir pflegen also schon eine lange Tradition. Wichtig ist uns aber immer, dass das Hobby Spaß macht. Deshalb gibt es bei uns auch keine Verpflichtungen zur Teilnahme an Vereinsabenden usw. Jeder lebt das Hobby so, wie er es möchte. Denn nur so bleibt es auch ein Hobby.

Was machen wir?

Als Funkamateure beschäftigen wir uns viel mit Elektronik aller Art. Vorwiegend natürlich mit der Funktechnik. Hierbei steht aber weniger auf die Kommunikation mit anderen Funkamateuren im Vordergrund, sondern es geht hauptsächlich um das experimentieren und erforschen. Dabei sind die Möglichkeiten sehr vielseitig und für jeden ist ein spannendes Thema dabei. Während die einen den Mond als riesigen Reflektor für ihre Funkwellen bei interkontinentalen Verbindungen benutzen, stellen die anderen eine Verbindung zur internationalen Raumstation ISS her. Ein weiteres Themenfeld ist der Selbstbau von Funkgeräten. Aber auch zur Völkerverständigung tragen Funkamateure bei. Denn sie kommen mit ihrer Technik dort hin, wo so manches Mobilfunknetz versagt.

Was ist unsere Aufgabe?

Erfindungen von Funkamateuren sind nicht selten für die gesamte Weltbevölkerung von Bedeutung. Ohne den Erfindergeist von Marconi, Heinrich Hertz und Co., wäre die Nutzung von WLAN, Handy usw. heute kaum denkbar. Auch sie waren streng genommen Funkamateure.

Unsere Versuche und Experimente eignen sich auch hervorragend für junge Leute. Amateurfunk ist Physik und die im Hobby erlangten Kenntnisse sind eine gute Grundlage für einen technischen Beruf oder Studium. Deshalb arbeiten wir auch mit Schulen und Universitäten zusammen.

woman in white long sleeve shirt writing on white paper
Photo by cottonbro on Pexels.com

Ein weiterer und sehr wichtiger Punkt ist unsere Arbeit im Notfunk. So ist es in Deutschland gesetzlich geregelt, dass Funkamateure in Not- und Katastrophenfällen mit ihrer Technik unterstützen. Dies wurde in Schleswig Holstein zuletzt während der Schneekatastrophe angewandt. Hier war in weiten Teilen das Kommunikationsnetz ausgefallen. Die Funkamateure konnten weiterhin Hilfen koordinieren und vermitteln. Auch wenn die Technik heute wesentlich sicherer ist, ist ein Ausfall doch nicht zu 100% auszuschließen.

Einige Funkamateure bereisen auch die ganze Welt, um ihre Hilfe anzubieten. Zum Beispiel, wenn irgendwo nach einem Erdbeben das Kommunikationsnetz zerstört worden ist. Sie stellen dann ein drahtloses Kommunikationsnetzwerk zur Verfügung, sodass Hilfsaktionen anlaufen können.

Wenn auch Du Lust auf ein wirklich spannendes und extrem vielseitiges Hobby hast, dann werde auch Du Mitglied in unserem Flensburger Ortsverband oder einem anderen Ortsverband im DARC. Weitere Informationen haben wir Dir hier zusammengestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.