Neues Over-the-Horizon Radar (OTHR) auf Palau (Pazifik)

Auf der Pazifikinsel Palau wird derzeit mit dem Bau eines neuen Kurzwellenradars für die US-Luftwaffe begonnen. Das gab das US-Verteidigungsministerium (MoD) Ende Dezember 2022 bekannt. OTHRs („Over-the-Horizon Radar“) stehen bereits an der Spitze der Liste der gemeldeten Eindringlinge auf unseren exklusiven HF-Amateurfunkbändern.

Das Langstreckenradar mit der Bezeichnung Tactical Mobile Over-the-Horizon Radar (TACMOR) könnte eine besondere Rolle bei der Überwachung der chinesischen Aktivitäten im Pazifik und im Südchinesischen Meer spielen. Auftraggeber des Projekts ist das Naval Facilities Engineering Systems Command Pacific, und die Arbeiten sollen bis Juni 2026 abgeschlossen sein, wie „The War Zone“ schreibt. Dem Bericht zufolge wird das OTHR in Palau aus einer ferngesteuerten Sendeanlage und einer separaten Empfangsanlage mit 128 Doppelmonopolantennenelementen bestehen. Die Signalverarbeitung erfolgt in Echtzeit bereits an der Empfangsstation. Die Daten werden dann über ein externes operatives Kontrollzentrum an die amerikanischen und verbündeten Streitkräfte weitergeleitet.

OTHRs führen bereits die Liste der gemeldeten Eindringlinge auf unseren exklusiven Amateurfunkbändern an. Dies belegen die umfangreichen Erhebungen des IARU Monitoring System (IARUMS). Wie aus den jüngsten Statistiken für die Region 1 hervorgeht, wurden im November erneut am häufigsten Over-the-Horizon-Radare gemeldet, gefolgt von Übertragungen in verschiedenen MIL-Modi. Es sind diese Arten von Aussendungen, die das größte Störpotenzial in unseren HF-Amateurfunkbändern haben.

Quelle: www.darc.de

SAQ: Grimeton sendet Weihnachtsbotschaft an Heiligabend

Am Morgen des Heiligen Abends, dem 24. Dezember 2022, werden die Grimeton SAQ Veteranradiofreunde in Südschweden wieder auf Sendung gehen und eine besondere Weihnachtsbotschaft in die Welt senden.

Um 8:30 Uhr MEZ (0730 UTC) wird der fast 100 Jahre alte Maschinensender in Betrieb genommen und abgestimmt. Die Übertragung mit dem Rufzeichen SAQ beginnt um 9:00 Uhr MEZ (0800 Uhr UTC) auf 17,2 kHz CW. Außerdem wird die Grimeton Radio Station, SK6SAQ, auf den folgenden Frequenzen QRV sein:

  • 3,535 MHz CW
  • 7,035 MHz CW
  • 14,035 MHz CW
  • 3,755 MHz SSB
  • 7,140 MHz SSB

QSL-Meldungen können an SK6SAQ per E-Mail gesendet werden.

Die Veranstaltung wird auch auf dem YouTube-Kanal der Grimeton SAQ Veteranradiofreunde live gestreamt.

 

Weitere Informationen über die Weihnachtsaktivität am 24. Dezember und den Sender finden Sie auf der Webseite der Grimeton SAQ Veteranradiofreunde.

Quelle: www.darc.de

„Gruß an Bord“: Die Kurzwellenfrequenzen für Heiligabend liegen vor

Auch in diesem Jahr werden an Heiligabend zwischen 19:00 und 22:00 Uhr auf den Wellen von NDR Info Seeleute in aller Welt gegrüßt. Dies geschieht im Rahmen zweier Aufzeichnungen von Veranstaltungen, die am 11. und 18. Dezember in Leer (Ostfriesland) und Hamburg stattfinden werden. Wie auch in den Vorjahren wird die Sendung am 24. Dezember von verschiedenen Kurzwellen-Senderstandorten mit unterschiedlichen Zielgebieten ausgestrahlt.

Erstmals ist der Sender Moosbrunn bei Wien in diesem Jahr nicht mehr mit dabei. Stattdessen laufen für „Gruß an Bord“ wieder zwei Frequenzen über die Sendeanlagen in Issoudun in Frankreich: 6030 kHz mit Abstrahlrichtung Westen und 11650 kHz mit Abstrahlrichtung Südosten.

Ebenfalls zwei Frequenzen kommen von den Kurzwellensendern der Media Broadcast in Nauen: 9740 kHz nach Südosten und 13725 kHz nach Südwesten.

Aus Taschkent/Usbekistan kommt wieder eine zurück nach Europa gerichtete Übertragung auf 6080 kHz, die bei uns am ehesten zu empfangen sein wird, während sich Radio Miami International aus Okeechobee/Florida auf 15770 kHz an der Ausstrahlung von „Gruß an Bord“ beteiligen wird.

So Empfänge in unserer Region aufgrund der winterlichen Ausbreitungsbedingungen möglich sind, verspricht die Beobachtung der Aussendungen mit ihren Laufzeitunterschieden interessant zu werden. Die Sendeanlagen in Nauen und Issoudun werden per Satelliten-Downlink mit „Gruß an Bord“ gefüttert, während die Sender in Usbekistan und Florida ihr Audio per Internet beziehen.

Quelle: www.darc.de

Amateurfunk trifft Raumfahrt

Ein Video zum Thema „Amateurfunk trifft Raumfahrt“ hat „Der Filmer“ im Internet auf YouTube veröffentlicht. Reinhard Kühn, DK5LA, hat einen Vortrag auf der HAM RADIO 2022 zum Thema gehalten und sich in diesem Zusammenhang auch mit dem Cosmic Kiss-Missions-Manager der DLR Volker Schmid unterhalten.

Das Video besteht aus Beiträgen von Ulrich Fenner, DL2EP, Horizons und Cosmic Kiss-Missionsleiter Volker Schmid (DLR), dem Mondmissionsteam des Harbin Institute of Technology, CAMRAS Dwingeloo Radioteleskop, Daniel Estevez, EA4GPZ, und Reinhard Kühn, DK5LA.

Ansehen lohnt sich unter https://youtu.be/Itprv6BQaDkEin

Quelle: www.darc.de

 

Vortrag am 15. November: Leben und Funken im ewigen Eis

Am Dienstag, dem 15. November, um 20 Uhr erwartet die DARC-Mitglieder ein ganz besonderes Schmankerl auf treff.darc.de. Funkamateurin Theresa Thoma, DC1TH, berichtet auf der darc-eigenen Videokonferenzplattform unter dem Titel: „Leben und Funken im ewigen Eis“ über ihr Abenteuer in der Antarktis.

DC1TH hat eine aufregende Zeit hinter sich: Als Teil der Überwinter­ungs­mann­schaft auf der deutschen Forschungsstation Neumayer III hat sie über ein Jahr in der Antarktis gelebt und gearbeitet. Sie war von Dezember 2020 bis Februar 2022 am anderen Ende der Welt.

Theresa Thoma wird von ihren Aufgaben auf der Forschungsstation berichten und äußerst interessante Bilder von ihrem Antarktisaufenthalt zeigen.

Weitere Informationen und den Zugangslink finden Interessierte unter https://treff.darc.de.

Quelle: www.darc.de

Zwei Kurse für Notfunk im lokalen Umfeld

In den vergangenen Wochen kommt es bei uns im Notfunk-Referat immer wieder vor, dass wir Anfragen bekommen, wie denn Notfunk im OV ablaufen oder wie man denn jetzt mit Behörden reden soll. Wir versuchen diese Anfragen, die leider sehr oft auch telefonisch kommen und daher sehr viel Zeit in Anspruch nehmen, so gut es geht zu beantworten. Jedoch haben wir auch nur einen endlichen Rahmen an verfügbarer Zeit und haben daher beschlossen, zwei Kurse auf treff.darc.de anzubieten.

1. Kurs: Notfunk im OV.
Termin: 2.11.2022, 19 Uhr
Wie Ihr alle sicherlich mitbekommen habt, ist die derzeitige Lage hinsichtlich der Stromversorgung in Europa für den kommenden Winter bei weitem nicht so stabil, wie wir es die letzten Jahrzehnte gewohnt waren. Das Notfunkreferat möchte Euch daher gerne mit ein paar Handreichungen dabei unterstützen, den vor uns liegenden Winter gemeinsam und so gut koordiniert wie wir können, zu meistern. Wenn der Strom weg ist, ist es zu spät sich vorzubereiten, daher können Funkamateure auch jetzt schon Kleinigkeiten unternehmen, um später – sollte es zu einem Stromausfall kommen – besser mit der Situation klarzukommen. Ziel dieses Seminars auf treff.darc.de ist es, den Vorsitzenden und Notfunkreferenten der Ortsvereine die notwendigen Informationen an die Hand zu geben, um innerhalb des OVs grundlegende Notfunkaktivitäten zu initiieren. Hierbei liegt der Schwerpunkt darauf, die Kommunikation innerhalb des Ortsvereins aufrechtzuerhalten, um für die eigenen Mitglieder und Funkfreunde in Kontakt zu bleiben. Dieses Seminar richtet sich primär an Vorsitzende von Ortsverbänden, Notfunkreferenten in Ortsverbänden und deren Stellvertreter.

2. Kurs: Notfunk und die Bedarfsträger
Termin: 3.11.2022, 19 Uhr
Wie Ihr alle sicherlich mitbekommen habt, ist die derzeitige Lage hinsichtlich der Stromversorgung in Europa für den kommenden Winter bei weitem nicht so stabil, wie wir es die letzten Jahrzehnte gewohnt waren. Aktuell erreichen den DARC an immer mehr Stellen die Anfragen von externen Bedarfsträgern, welche gerne Unterstützung von uns hätten. Das Notfunkreferat möchte Euch daher gerne mit ein paar Informationen dabei unterstützen, diese Gespräche vorzubereiten und durchzuführen. Ziel dieses Seminars auf treff.darc.de ist es aufzuzeigen, wie man ein solches Gespräch führen kann, welche Gedanken man sich vorab machen sollte und was der DARC leisten kann und was nicht und wo ihr im Verein Unterstützung erhaltet. Dieses Seminar richtet sich primär an Vorsitzende von Ortsverbänden, Notfunkreferenten in Ortsverbänden und deren Stellvertreter.

Eine Anmeldung ist ab sofort unter https://events.darc.de möglich. Die Veranstaltungen sind selbstverständlich kostenfrei.
(Quelle: DARC-Notfunkreferent Oliver Schlag, DL7TNY)

Nächster AfuBarCamp-Abend am Samstag, 28. Mai

Am Samstag, dem 28. Mai, findet auf treff.darc.de ein interessantes AfuBarCamp statt. Los geht es um 14 Uhr mit der Plattformeinführung. Einführung und Sessionplanung beginnen um 16 Uhr. „Wir haben das Experiment erneut gewagt und das AfuBarCamp-Format auf einen Nachmittag und Abend komprimiert. Damit landeten wir in 2021 einen Volltreffer“, erklärt Moderator Andreas Krüger, DJ3EI.

Ende März fand nach etwa einem Jahr Pause wieder ein Online-AfuBarcamp statt. 87 Personen erlebten einen interessanten Abend mit spannendem Austausch zu verschiedenen Themen rund ums Hobby. Während der abschließenden Feedbackrunde trat der mehrheitliche Wunsch der Teilnehmenden hervor, für das nächste Mal statt eines Abends unter der Woche ein längeren Samstagtermin vorzusehen. Dies wird am kommenden Samstag umgesetzt.
Zeitplanung

14:00–15:30     Plattformeinführung
Pause
16:00–17:00     Einführung + Sessionplanung
17:10–17:55     Session 1
18:05–18:50     Session 2
Pause
19:20–20:05     Session 3
20:15–21:00     Session 4
21:10–21:40     Feedback
21:40–     offenes Ende

 

Die Veranstaltung ist kostenlos, eingeladen sind alle am Amateurfunk Interessierten innerhalb und außerhalb des DARC.

Nähere Informationen finden sich auf https://afubarcamp.de/afubarcamp-2022-05

Quelle: www.darc.de

Mitglieder treffen am Sonntag den Vorstand – online

Am Sonntag, dem 15. Mai, um 16 Uhr lädt der Vorstand zu einer Fragestunde auf den DARC-eigenen Server treff.darc.de ein. Der DARC-Vorsitzende Christian Entsfellner, DL3MBG; Ronny Jerke, DG2RON, Werner Bauer, DJ2ET, und Ernst Steinhauser, DL3GBE, informieren bei diesen Treffen über ihre Arbeit im DARC e.V. und beantworten gerne die Fragen der Mitglieder.

Mitglieder können unter dem Link https://treff.darc.de/d/#/Teilnehmer/pvdVmL3y in direkten Kontakt mit dem Vorstand treten. Interessierte haben die Möglichkeit, ihre Fragen vorab an vorstand(at)darc.de zu senden.

Der Vorstand des DARC e.V. lädt die Mitglieder regelmäßig zu virtuellen Treffen ein. Auf der HAM RADIO, die vom 24. bis 26. Juni 2022 in Friedrichshafen stattfindet, wird es verschiedene Möglichkeiten geben, den Vorstand persönlich zu treffen. Bspw. am 25. Juni um 16 Uhr im Raum Schweiz zu „Mitglieder fragen den Vorstand“ oder im DARC-Zentrum.

Quelle: www.darc.de

Bake DM0AAB in Schleswig-Holstein außer Betrieb

Die Bake DM0AAB auf 28.277,5 kHz ist nicht mehr in Betrieb. Der Betreiber hat nach Informationen der Bundesnetzagentur (BNetzA) auf das Rufzeichen verzichtet.

Die Bake an ihrem Standort auf dem Streezer Berg nahe Lütjenburg (Kreis Plön) war dank des exponierten Standortes in 130 Metern über NN über die Bodenwelle in ganz Schleswig-Holstein mit mobilem Empfangsequipment gut zu hören.

Quelle: www.darc.de

Ein Wiedersehen mit Freunden: Online-Ticketverlauf gestartet

Vom 24. bis 26. Juni 2022 findet die HAM RADIO auf dem Messegelände Friedrichshafen unter dem Motto „HAM RADIO 2022 – Ein Wiedersehen mit Freunden“ statt. Der Online-Ticketverkauf ist bereits gestartet. DARC-Mitglieder erhalten den 3-Tages-Pass zum Preis von 27,00 statt 30,00 Euro.

Der personalisierte Gutschein-Code kann im Bereich „Meine Daten“ auf der Startseite www.darc.de reserviert werden. Bitte loggen Sie sich mit der Mitgliedsnummer und Passwort ein. Durch einen Klick auf den Button „Persönliches Ticket reservieren“ wird der Gutschein generiert und automatisch im Ticketshop der Messe hinterlegt.
Der DARC e.V. ist der ideelle Träger der 45. internationalen Amateurfunkausstellung. Das Wochenende dient unseren Mitgliedern und Funkfreunden als Plattform, um sich zu treffen und auszutauschen. Weitere Informationen finden Sie hier.

Quelle: www.darc.de